Valerie - mein Plymouth Volare

Plymouth Volare 001
Plymouth Volare 001
Plymouth Volare 002
Plymouth Volare 002

Das ist Valerie !

Valerie ist genau genommen Schweizerin. Sie wurde in Teilen in die Schweiz verschifft und dort zusammengesetzt. Der sorgfältigen Arbeit der Eidgenossen ist es wohl auch zu verdanken, daß sie noch recht gut im Blech steht, während ihre amerikanischen Kolegen unter Rost- und entsprechenden Image-Problemen leiden.

 

Der Plymouth Volare ist ein Rekord-Wagen.

Kein Auto vor ihm wurde so oft wegen technischer Mängel in die Werkstatt zurückgerufen - und Ford mußte erst einen "Pinto" bauen um diesen Rekord zu brechen...

 

1976 auf Grund seiner guten Konstruktion gefeiert und mit Preisen überhäuft, war der Wagen Ende der 70er Jahre praktisch unverkäuflich.

Chrysler währe auch um ein Haar bankrott gegangen, wenn nicht Lee Iacocca mit seinem genialen K-Car gekommen wäre, aber das ist eine andere Geschichte.

Plymouth Volare 003
Plymouth Volare 003
Plymouth Volare 004
Plymouth Volare 004

2004 habe ich meinen Plymouth Volare in München gesehen, wo ich mir eigentlich einen DODGE angesehen hatte. Der DODGE taugte aber nicht, wohingegen der Plymouth einen ganz vernünftigen Eindruck machte.

Ich habe ihn gekauft, obwohl er damals noch gar kein Oldtimer war.

Plymouth Volare 006
Plymouth Volare 006
Plymouth Volare 008
Plymouth Volare 008
Plymouth Volare 005
Plymouth Volare 005

Auf der Fahrt von München nach Hamburg ist mir dann erst mal ein Reifen geplatzt, mein Plymouth brauchte also gleich die Hilfe vom ADAC, aber immerhin konnte er die Heimfahrt auf eigener Achse fortsetzen - auf dem originalen Reserverad von 1976.

Nach einer Achsvermessung und ein paar kleineren Schweißarbeiten habe ich den Plymouth dann mit neuen Weißwandreifen auf 07er Oldtimer-Kennzeichen zugelassen.

2007 sind wir mit dem kleinen Kombi nach Vesteras in Schweden gefahren. Eine schöne Tour, die der kleine Plymouth problemlos bewältigt hat.

Plymouth Volare in freier Wildbahn . . .
Plymouth Volare in freier Wildbahn . . .
Plymouth Volare als Ausflugsdampfer.
Plymouth Volare als Ausflugsdampfer.
Wieder zu Hause. Neben Mayor, der kleinen Benzine.
Wieder zu Hause. Neben Mayor, der kleinen Benzine.

Der Plymouth war auch dieses Jahr wieder ein problemloser zuverlässiger Wagen. Diverse Oldtimer und US-Car Treffen standen 2011 wieder auf dem Programm.

An Reparaturen war nur das Scheibenwischergestänge zu überholen und ich bin endlich mal dazu gekommen eine originale Antenne zu montieren.

Das jahr 2012 ist ohne nennenswerte Defekte überstanden. Lediglich die üblichen Wartungsarbeiten waren nötig.

 

Der Schriftzug " CHRISTINES GRANDDAUGHTER "  sollte ja wohl unmissverständlich sein - oder . . . ?

In guter Gesellschaft :

 

M-Body ( Dodge Diplomat )

                    &

F-Body ( Plymouth Volare )

 

 

 

 

 

 

Unten: Am Strand mit den Mädels . . .

mein Schlafzimmer auf den Oldtimer und US-Car Treffen.

 

Etwas beengt in dem Heck des kleinen Compact car.

 

Das nächste mal kaufe ich Full Size !

Was gibt´s schöneres als eine freie Landstraße . . . ?
Was gibt´s schöneres als eine freie Landstraße . . . ?

Der brave kleine 5,2 Liter (318 cubic inch) Motor.

 

Läuft zuverlässig, wie immer. Nur die Benzinpumpe müsste demnächst mal erneuert werden.

Dieses Jahr hatte ich noch keine recht Zeit mich um Valerie zu kümmern.

 

Erstmal fahre ich mit dem Mercedes. 

 

Die Stoßstange muß ja endlich montiert werden und die Spritpumpe wartet auch auf Einbau . . . 

Neue Spritpumpe eingebaut - Problem besteht weiter . . . 

 

Dafür klemmt jetzt der Anlasser öfter mal.

 

Die alte Dame mag wohl nicht recht aus der Garage raus.

Plymouth Volare 1976 & Mercedes W124 200E 1991
Valerie mit dem legendären " unglaublichen Benz "
Plymouth Volare bei Auto Sales in neu Gülze
Plymouth Volare bei Auto Sales in neu Gülze

Intensivstation

 

Auto Sales

 

Ingo´s Werkstatt

 

Erstmal ein neuer Anlasser. Diesmal ein originales MOPAR Austausch Teil. Kein Nachbau, wie der letzte war.

 

Dann Kabel, Kerzen usw.

Eine Inspektion sozusagen, kann man nach 10 Jahren ja mal machen . . .

Sie springt jetzt besser an, aber immernoch nicht so, wie man sich das wünschen würde.

 

Dafür hat sie nun, auch nach 10 Jahren, mal wieder einen Auspuff, der bis ganz nach hinten reicht.

Der Krach, den der Ami-Fahrer "Sound" nennt, leidet natürlich erheblich darunter, dafür kann man sich im Auto wieder unterhalten und den "echten Sound" aus dem originalen 1976er AM/FM Stereo Radio genießen . . .

 

Plymouth Volare auf der Street Mag Show in Hamburg
Plymouth Volare auf der Street Mag Show in Hamburg
Plymouth Volare im Freilichtmuseum Kiekeberg
Plymouth Volare im Freilichtmuseum Kiekeberg

Dieses Jahr strarte ich wieder voll mit Valerie durch.

Nachdem sie 2013 wenig bewegt wurde sollen 2014 jetzt wieder viele Treffen angefahren werden. In Lensahn war ich noch mit Grisu, weil Valerie noch bei Ingo stand, aber danach sind wir überall mit dem kleinen Plymouth hingefahren.

 

Plymouth Volare im Stau vor Brockstedt
Plymouth Volare im Stau vor Brockstedt
Plymouth Volare Station Wagon
Plymouth Volare Station Wagon

Großeinkauf

in

Bockhorn

 

Und man kann

sehr wohl auch

zu zweit im

Kofferraum

schlafen . . .

Plymouth Volare in Traventhal
Plymouth Volare in Traventhal

Plymouth mit Fischkutter - Büsum 2014

2014 war ein herrlicher Sommer mit reichlich Oldtimer und US-Car Treffen.





Erwartungsgemäß lief Valerie nach der großen Inspektion bei Ingo problemlos und dank der neuen Auspuffanlage wieder seidenweich und mit dezentem tiefen V8 Blubbern . . .

Auch 2015 war ein schöner Sommer mit reichlich Treffen. Der Plymouth hat, abgesehen von einem Ölwechsel, keine Reparaturen benötigt.

Die Saison 2016 hat begonnen . . . Das Mopar Spring Fling in Stade war ein würdiger Auftakt.

Plymouth Volare an der Weser auf dem Weg nach Bockhorn

Die technischen Defekte 2016 beschränken sich auf zwei Glühlampen.

Natürlich sind wieder gelbe H4 Lampen zum Einsatz gekommen.

Plymouth Volare Premier Station Wagon 1976
Deutschland Autobahn . . .

Zu früh gelobt, auf der Rückfahrt von Pulman City ist dann doch noch der vordere rechte elektrische Fensterheber ausgefallen - also wird 2017 doch mit Schrauben anfangen.

Main Street Pulman City Harz 2016
Plymouth Volare Premier Station Wagon

Valerie als Winterauto ?

 

Nein, die Garage wurde gereinigt, für zwei Tage musste sie draußen parken.

Das hat meinem verwöhnten Mädchen natürlich gar nicht gefallen.

Als Zeichen des Protestes hat sie eine der neuen gelben H4 Lampen gleich wieder durchbrennen lassen . . . sowas . . .

 

2017 waren einige Treffen und alles in allem wenig spektakuläres. 

Nach dem im Winter wieder viel Geld für Automobilia ausgegeben wurde, ist Valerie gewohnt problemlos in die Saison 2018 gestartet.