>>> Meine Ex-Autos <<<

Hier werde ich alle meine bisherigen Autos kurz vorstellen.

 

Zu einigen Autos habe ich keine Fotos, auch weiß ich nicht mehr alle technischen Details. Ich bitte also um Nachsicht.


Ich werde mal sehen, was mir noch alles einfällt oder was ich noch an Unterlagen finde.


Die Autos sind in chronologischer Reihenfolge aufgeführt.

Mercedes 200 D 1978

Von 1991 - 1994 habe ich mein erstes Auto gefahren. Mein Mercedes 200D von 1978. 2 Liter Dieselmotor mit 55 PS und fast zwei Tonnen Gewicht. Aber er hat sich doch bewegt... Das Auto war nickelgrün und hatte eine braune Innenausstattung. Nach dreieinhalb Jahren war er völlig durchgerostet. Da ich bei der Bundeswehr war hatte ich kein Geld für die Reparaturen und er hätte zum TÜV gemusst. Ich habe ihn dann weggegeben und habe 14 Tage ohne Auto gelebt - Das waren die schlimmsten 14 Tage meines Lebens - Sowas ist mir natürlich nie wieder passiert. Jetzt habe ich immer ein Auto in Reserve...!

Mercedes 200 D 1978
Mercedes 200 D 1978

VW Derby

1994 - 1995 - Der VW Derby war eine Notlösung. Hauptsache wieder ein Auto unter´m Hintern... Ich glaube, er war von 1982, er hatte einen Heckschaden und hat 800,- DM gekostet. Er hatte einen 1,3 Liter-Motor mit 60 PS. Nach dem 200D kam mir das Auto richtig schnell vor (Er fuhr 170 km/h Spitze - laut Tacho) Nach der Bundeswehrzeit habe ich mich wieder nach einem richtigen Auto umgesehen. Eigentlich wollte ich mir (natürlich) wieder einen Mercedes Diesel kaufen, aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

VW Derby
VW Derby

Chrysler ES 1988 (Dodge Shadow)

1995 - 1996 - Auf der Suche nach einem Mercedes Diesel habe ich auf einem privaten Automarkt einen Chrysler ES gesehen. Ein hässlicher kleiner aber exotischer Wagen - und ein Ami ! - Für Amis hatte ich schon immer eine Schwäche und dies war eine preiswerte Variante. Also 5000,- DM auf den Tisch gelegt und meinen ersten Ami gehabt. Na gut, er hatte einen Vierzylindermotor und nur 97 PS. Aber er war vollgestopft mit Extras! Ich habe ihn geliebt. Leider bin ich dann im Elbtunnel in einen LKW gefahren, das hat er nicht überlebt. Am selben Tag (!) habe ich mir noch den Ford Fiesta gekauft - mobil bleiben. Den Motor aus dem Chrysler habe ich später noch genutzt, aber das kommt weiter unten.

Chrysler ES 1988
Chrysler ES 1988

Ford Fiesta

1996 - 1996 -Was soll ich zu einem Ford Fiesta noch sagen ? ? ? Er hatte 0,9 Liter Hubraum und 45 PS. Es war nicht möglich auf der Autobahnauffahrt auf 80 km/h zu beschleunigen um zwischen die LKWs zu kommen. Eine Absolute Notlösung. Wenige Wochen später kam ein neues Auto dazu.

Ford Fiesta
Ford Fiesta

Datsun Nissan Cherry 1984

1996 - 1997 - Den Nissan Cherry habe ich für 500,- DM von der Mutter einer Ex-Freundin gekauft. Ein unverwüstliches Auto, obwohl später noch eine Freundin und meine Schwester damit rumgefahren sind. Er hat den Namen "Wiegald" bekommen. Er hatte 60 PS aus 1,6 Litern Hubraum und war dunklebraun metallic mit breitem goldenen Streifen. Jetzt hatte ich schon drei Autos herumstehen. Den Fiesta, den kaputten Chrysler und den Nissan zum fahren. Was macht man in so einer Situation ? Na logisch, man kauft ein viertes Auto...!

Datsun Nissan Cherry
Datsun Nissan Cherry

Chrysler ES 1990 (Dodge Shadow)

1996 - 1996 -Meinen schwarzen Chrysler ES habe ich bei einem Chrysler Händler gekauft, bei Chrysler Becker in Hamburg. Er hatte einen Motorschaden, weil der Vorbesitzer mal ausprobieren wollte, wie weit man ohne Kühlwasser kommt... Ich habe ihn für 2500,- DM viel zu teuer gekauft und für 3000,- DM viel zu teuer meinen Motor aus dem Unfallwagen einbauen lassen. Aber ich hatte wieder einen Chrysler...! Ich habe ihn geliebt. Leider sollte die Freude nur kurz währen, nach nur zwei Wochen kam ein Honda und nahm mir die Vorfahrt - Totalschaden ! ! ! Ich war am verzweifeln. nun hatte ich vier Autos und der Nissan war das einzige, das einigermaßen fuhr...

Chrysler ES 1990
Chrysler ES 1990

SAAB 900

1997 - 2000 - So konnte es nicht weitergehen ! Ich habe den ganzen Schrott verschenkt. Die Chrysler hat ein Schrotthändler zum Ausschlachten abgeholt, den Fiesta ein Arbeitskolege übernommen und den Nissan eine Freundin. Ich habe mir einen SAAB 900 für 600,- DM gekauft. er hatte 2,0 Liter Hubraum, 130 PS einen Frontschaden, der schnell repariert war nur halt keinen Turbo. Es war ein gutes Auto. Zuverlässig halbwegs ordentlich motorisiert und recht komfortabel. Kein BMW-Fahrer versucht ein Rennen mit dir zu fahren, trotzdem wird für einen SAAB die linke Spur frei gemacht. Aber was soll ein Ami-Freak mit einem guten Auto ? Außerdem wollte ich schon lange ein Cabriolet...

SAAB 900
SAAB 900

Ford Mustang 1986

1998 - 1999 -Für 5000,- DM habe ich mir einen 1986er Ford Mustang gekauft. Zum Glück hatte ich noch den SAAB. Der Ford war eine Katastrophe...! Jede Woche Getriebeöl auffüllen, schwarze Rauchzeichen aus dem Auspuff und weisse aus dem Heizungskühler. Die Mustang Ära dauerte nur einen Sommer lang, im nächsten Jahr habe ich ihn wieder verkauft.

Ford Mustang
Ford Mustang
Ford Mustang 1986
Ford Mustang 1986

Chrysler GTS 1988 (Dodge Lancer )

2000 - 2004 - Eddy, mein dritter Chrysler. Für 3000,- DM im Jahre 2000 gekauft, zweimal über den TÜV gebracht. Er war eigentlich als Ersatz für den SAAB gedacht, musste aber auch den Ford mitersetzen. Mit dem GTS bin ich sogar auf US-Car-Treffen gefahren. Auch er hatte 97 PS aus 2,5 Litern und 4-Zylindern. Trotzdem hatte ich viel Spaß mit dem Auto. Später habe ich dann einige Teile für mein Cabrio abgebaut und er stand nur noch rum. Der Motor läuft aber heute noch in dem K-Car eines Bekannten.

Mercury Cougar 1970

2001 - 2002 - Aus Fehlern lernt man. Oder auch nicht ! Ich habe mir wieder einen Ford gekaut...! Einen Mercury Cougar mit 7,6 Litern Hubraum und 450 PS. Nicht kleckern, klotzen. Wenn man in so ein kleines Auto einen Big-Block reinklemmt, wird die Sache natürlich etwas heiß. Im diesem Fall wurde es meist zu heiß und der Wagen war mehr in der Werkstatt als auf der Straße. Da ich ihn gekauft hatte um Spaß zu haben, aber keinen Spaß an dem Wagen hatte habe ich ihn auch nach nur einer Saison wieder verkauft. Seit dem kommt mir nur noch MOPAR ins Haus...!

Mercury Cougar
Mercury Cougar

Nissan Micra 1991

2003 - 2006 -Den Nissan Micra habe ich nur gekauft, weil ich beim Chrysler die Wasserpumpe erneuern mußte und ich nicht nochmal 14 Tage ohne Auto erleben wollte. Das dumme, wenn man so einen Nissan kauft, man wird ihn nicht wieder los. Das Auto ist absolut unkaputtbar. Erst als ich dann bei Glatteis die Haltbarkeit einer Leitplanke getestet habe war er kaputt. Er diente die Zeit über als Winterauto

Nissan Micra
Nissan Micra

Plymouth Volare 1976

2004 - heute -Natürlich wollte ich wieder ein richtiges Auto haben. Der Chrysler stand noch mit kaputter Wasserpumpe und Nissan Micra fahren ist menschenunwürdig...! Ich bin nach München gefahren um mir einen Dodge Coronet von 1958 anzugucken. Den Schrotthaufen, den ich zu sehen bekam fand ich wenig erbaulich. Da ich aber schon in München war habe ich noch ein bisschen in den Zeitungen gesucht und meinen Plymouth gefunden. Abends im Dunkeln angeguckt und gleich mitgenommen...

Chrysler LeBaron 1988

2004 - 2009 - Ebenfalls 2004 habe ich mir in Worms ein Chrysler LeBaron Cabriolet gekauft. Ich wollte jetzt ein alltagstaugliches Cabrio haben. Im Winter bin ich dann aber doch lieber mit dem Nissan gefahren. Obwohl das Auto ziemlich zerschunden aussah, ist er immer ohne Beanstandungen durch den TÜV gekommen. Am Ende stand aber doch die Frage, komplett neu aufbauen oder weggeben. mangels Zeit und Platz habe ich mich dann schweren Herzens für zweiteres entschieden.

Mercedes 190 E 2.3

2006 - 2011 - Den Nissan habe ich dann durch den Mercedes 190 E ersetzt. Ich wollte schon immer mal einen 190er fahren. Jetzt waren die Autos billig zu bekommen. Heute bin ich allerdings der meinung ein 126er wäre die bessere Wahl gewesen. Der 190er ist ja sooo klein...

Mercedes 230CE

2010 - heute - Das W123 Coupe habe ich bei Ebay-Kleinanzeigen gefunden und da musste ich doch mal gucken, ob der noch was taugt. Er hatte sogar noch ein Jahr TÜV. Allerdings machte sich der Wartungsstau auch unverzüglich bemerkbar und die notwendigsten Reparaturen wurden nach und nach nachgeholt. Der 190er war ja noch als zuverlässiges Alltagsauto vorhanden. Mittlerweile hat das Coupe sein H-Kennzeichen bekommen und bewährt sich ganz tapfer.

Mercedes 200E

2011 - heute - Als Ersatz für den 190E brauchte ich im Herbst wieder ein Winterauto, da ich das Coupe nur bei schönem Wetter fahren wollte. Ein Wintereinsatz mit Streusalzkontakt kam nicht in Frage. Bei einem Kiesplatzhändler habe ich den 200E gekauft. Er ist nicht nur untermotorisiert sondern auch noch mit einer Automatik ausgestattet, die für ordentlich Benzinverbrauch sorgt. Aber es ist ein zuverlässiger Alltagswagen und darauf kommt es ja letztlich an.

2014 - 2014 BMW X3

Mercedes 190E 2.0

2014 - 2015 "O"

Mercedes 380SE

2014 - heute - blaues Monster

Mercedes 300SE

2015 - heute - Velourofant

Mercedes 190E 1.8

2015 - heute Paul

Sicherlich wird hier noch das eine oder andere Fahrzeug dazukommen.

 

Man kann ja nicht alles aufheben, obwohl ich vielen meiner Ex-Autos nachtrauere.